Sommer II – 2007

14. August: Die ersten Schlafdefizite machen sich bemerkbar – das Frühstück verlief wohl seeehr schweigsam…… ;-) Naja, ab heut werden die Damen sicher eher in die Federn kriechen, bzw. eher das Gekicher einstellen, denn das ein ganzer Tag frische Luft müde macht und dann noch reiten und Pferde versorgen, das haben jetzt alle gemerkt. Beim Reiten waren sie aber wieder voll da und konnten sich auf die Aufgaben konzentrieren und sogar die Kleinen sind heute getrabt. Das Wetter war morgens schwül und nachmittags kamen ab und zu mal ein paar Regentropfen runter, das konnte aber die gute Laune nicht verderben! Wer gerade keine Reitstunde hat und nicht beim Führen eingespannt ist, der lernt wie man sattelt und das Halfter aufzieht, Knoten macht und die Trense ins Pferdeschnütchen kriegt. Aufregende Dinge für die “Neureiterinnen” und so manches kleine Menschenkind muss gaaaanz mutig sein! Die Großen Mädels helfen dabei und so klappt dann alles doch immer wieder gut! Nach dem Mittagessen und der Mittagspause (in der Reithalle wird immer getobt, im “Hühnerstall” gechillt) gings ins Gelände und die bunten Regenjacken machen sich immer prima als Farbtupfen im satten Grün von Wald und Feld! Wie so ein Reiterferienzimmer nach 1 Nacht aussehen kann seht Ihr unten………….

fohlen.jpg lernen1.jpg putzi2.jpg lille.jpg los2.jpg pega2.jpg gruppe4.jpg gruppe3.jpg gruppe.jpg koppel1.jpg koppel.jpg heu1.jpg heu2.jpg wald7.jpg araber.jpg fee.jpg wald21.jpg gruppe1.jpg gruppe2.jpg sam1.jpg wald11.jpg trab2.jpg walter.jpg grupo.jpg raus4.jpg raus1.jpg heu.jpg

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Kommentare geschlossen.